Übersichtskarte

Ciao, come stai? How to get to know people in Bergamos biggest shopping mall!

Sonntag, 05.09.2010

Gestern, also Samstag, den 04.09.10 machte ich mich auf den Weg nach Orio al Serio (eines der größten Shoppingcenter in Europa). Doch schon der Weg war ein Abenteuer. Mein Gastvater sagte mir, ich solle den Bus Nr.1 nehmen, leider aber gab es drei 1er-Busse. Nun gut, also wartete ich auf den ersten Einser, welcher es natürlich nicht war. Dann fragte ich den 2ten Bus mit dem Wort "Aeroporto?"-mehr würde der oder die Fahrerin leider sowieso nicht verstehen ;D Dann war es zum Glück der dritte Einser, genauer gesagt Bus Nr. 1c. Im Bus wollte ich mir natürlich schön brav ein Ticket kaufen, was sich leider als unmöglich herausstellte, denn es gab einen Automaten, aber leider ohne Geldeinwurffunktion. Also ging ich zur Busfahrerin und fragte, ob ich bei ihr das Ticket kaufen könne. Fehlanzeige. Natürlich sprach auch sie-obwohl sie  ziemlich jung aussah- null Komma nix außer Italienisch. Schön, also fuhr ich die ersten Stationen ohne Biglietta. Irgendwo an nem etwas größeren Bahnhof geriet ich ins Schwitzen und hatte Angst, dass es Orio al Serio sein könnte (die Mall ist übrigens direkt neben dem Aeroporto). Also fragte ich 2 jüngere Mädels, welche mit "Si" antworteten. Also stieg ich aus und als der Bus wegfuhr merkte ich, dass auch die beiden Mädels nicht des Englischen mächtig waren und versuchte , mir einen Vorteil aus der Situation zu ziehen und mir ein Ticket in diesem- Tschuldigung- BESCHISSENEN ITALIENISCHEN,NICHT VERSTEHBAREN Automaten-zu kaufen. Nach gefühlten 5 Stunden hielt ich dann auch eines in der Hand, obwohl  ich glaube, dass man hier ohne Probleme schwarz fahren kann mit dem Bus, weil es einfach keinen Arsch interessiert. Sonst hätte mich die italienische Busfahrerin doch aus dem Bus schmeißen müssten,oder? Vielleicht dachte sie einfach,ich sei eine dämliche, nichts wissende Touristin,was ja auch irgendwie stimmt. Zumindest für die ersten Wochen. In Orio al Serio angekommen suchte ich den Eingang dieses Kolosses und entschied,einfach dem Rudel zu folgen. Ich fand sehr schnell richtige coole Läden wie: Zara, Accessorize, Bershka, sogar MEDIA WORLD:D , Deichmann wird da gerade gebaut xD Ach ja und es gibt sogar Oysho, den Unterwäscheladen, den ich nur aus Barcelona und London kannte. Ich fand recht schnell Ballerinas, die ich wirklich dringend suchte, da ich clevere Kuh natürlich fast ausschließlich High Heels eingepackt habe (guuuute Idee bei Bergen! NOOOOOOT :D). Und diese Ballerinas waren sogar echt günstig, haben nur 16 € gekostet und die waren nicht mal reduziert! Und die scheinen auch stabiler zu sein als die 9,90€ H&M-Dinger. Dann wurde ich in einem anderen Laden nochmal pfündig und habe ein 9,90€ Schuh-Schnäppchen gemacht (die haben vorher 49,90€ gekostet =)) Eine Tasche habe ich auch gefunden-allerdings war diese normalpreisig und lag bei 25€. Zu guter Letzt habe ich mir noch 2 Haaraccessoires von Accessoires-ebenfalls im Sale für nur 2€ peo Stück-gekauft.

 

Nun geht es aber weiter zu den etwas spannenderen Dingen. Ich habe endlich den französischen Erasmusstudenten Nico getroffen. Sein französischer Freund Alex war ebenfalls dabei,sowie Nicos italienischer Mitbewohner Andrea. Wir haben unsim Orio Center vor Mc.Donalds (übrigens überteuert, eine kleine Fanta kostet 1,50€!!!) getroffen.Dann sind wir zum Flughafen gefahren (einmal auf die andere Straßenseite);) und haben auf Sala gewaretet, eine Portugiesin, die hier nur auf Durchreise hier war und den Flieger vor 2 Stunden zurück nach Hause nahm. Als sie endlich da war (meine Füße schmerzten übrigens ohne Ende, High Heels sei Dank ;)) fuhren wir in eine Indiemusiklivebar.Dort angekommen kauften wir uns ein Bier ("Vorrei una birra" und wenn du ein deutsches Bier haben möchtest, sagst du einfach "Vorrei una birra tedescha. Mit dem Bier in der Hand redeten wir draußen, drinnen und uns haben viele Italiener angesprochen. Es war echt ein toller Tag, endlich habe ich Leute gefunden, mit denen ich mich auch suuuuper gut versteheLinks ist Andrea und rechts ist Sala!Links ist Nico und rechts Alex Die Portugiesing war soooo braun ;D

Am Ende des Abends bzw. der Nacht hat mich Andrea nach Hause gefahren und ich war gen 2 Uhr in meinem Bett.

Hab zwar nur 6 Stunden geschlafen, aber ich gehe gleich duschen, essen und fahre dann entweder nach Brescia oder nach Mailand, mal sehen- in Ballerinas! ;D<3Shoes Borsa

Ich wünsche euch einen wunderschönen Tag! =)

 

Citta Alta <3 Che bella!

Freitag, 03.09.2010

Heute, den 03.09.10, sprich mein 2.ter Arbeitstag, war insgesamt sehr schön. In der früh um 7 bin ich aufgestanden, habe geduscht, gegessen und anschließend mit den Kiddies, auch kleine Monster genannt, Monopoly, Memory, Fußball, Basketball und vieles mehr, gespielt. Ich muss sagen, dass Kinder sehr, sehr, sehr anstrengend sein können! Besonders, wenn man mit ihnen viiiiiiiiiel reden muss und sie nicht alles verstehen....Um 13 Uhr hatte ich dann ENDLICH frei und konnte die wunderschöne Citta Alta besichtigen!!! Es war sehr schön, auch wenn es viel bergauf ging und ich dummes Wesen mit hohen Schuhen die Berge erklommen habe....Meine Füße leben aber noch. Zum Glück! Auch wenn ich mich sehr oft verlaufen habe-trotz Map wohlgemerkt-und die Italiener wirklich zum größten Teil sehr schlechtes bzw. garkein Englisch sprechen (nicht einmal die Bürotusse in der Universität!!!),konnte ich mich doch irgendwie verständigen mit meinem primitiven Italienisch =)

Ich habe wirklich viel erlebt heute und meine Füße schmerzen bis nach Deutschland! Ich wünsche euch einen schönen Abend! 

Hier noch "ein paar" Fotos =)

ARREVEDERCI! wunderschöööönPiazza Vecchiasoooo steil!Universita

 Pizza Tonno Schafe

 

Die Ankunft

Donnerstag, 02.09.2010

Hallo Leute,

dies wird mein erster, etwas knapp verfasster Blogeintrag werden, da noch nicht sonderlich viel passiert ist. Ich bin gestern gegen 20 Uhr in Mailand(Bergamo) gelandet. Die Famiglia hat mich vom Gate abgeholt,bzw. der Vater hat im Auto gewartet, was ich nicht so nett fand. Dann gings auch gleich schon mit dem Riesenauto auf nach Bergamo. Dort angekommen zeigte mir die Mamma gleich schon, dass die Eingangspforte(also der Zaun) abgeschlossen ist, sowie auch die verglaste Eingangstür des Gebäudes. Dann fuhren wir mit dem Fahrstuhl in den 5. Stock und ich trat ein in die große Wohnung, welche auch ziemlich hohe Wände hat. Mein Zimmer ist okay, ich habe W-Lan (gaaaanz wichtig). Und die Kinder waren von Beginn an auch gleich sehr aufgeschlossen und interessiert mir gegenüber. 

Ich fühle mich dennoch komisch,es ist alles sooo anders...Aber ich kann euch meinen wundervollen Ausblick zeigen, den ich von meinem Zimmer aus genießen kann =)

 

Bis dahin,

euer Marinchen! <3

Irgendein Hund mit blauen AugenAuf dem Weg zu meinem Mein Zuhause, also das